Corporate Design
Relaunch
Bistum Essen

Als Lead-Design­agentur hat 31M bereits in den ver­gangenen Jahren den Zukunfts­­bild­prozess im Bistum Essen in ver­schiedensten Projekten begleitet. Viele Engagierte im Bistum Essen haben das Motto „Du bewegst Kirche“ immer wieder neu lebendig werden lassen. Im Mittel­­punkt steht dabei: Das Zukunfts­­bild ist keine theoretische Idee, sondern eine Vision, die das Christ­sein im Bistum Essen spürbar verändern soll. Um diese Ver­änderung auch nach außen deutlich sicht­bar werden zu lassen, hat das Bistum Essen nun auch das gesamte Corporate Design von 31M über­arbeiten lassen.

Das alte Logo mit der Dom-Silhouette hatte durch seine fili­granen Linien deutliche Schwächen in der An­wend­barkeit in kleinen Größen und in digitalen Kanälen. Wort- und Bild­marke konnten bislang nicht flexibel und von­­einander getrennt ein­ge­setzt werden. Aber auch die Dar­stellung des Essener Doms als zentralis­tischer Ort erschien nicht mehr zeit­gemäß. Das neue Logo sollte Off­enheit symbolisieren, den Geist des Zukunfts­­bildes auf­­nehmen und die Farbig­keit des Zukunfts­­bildes fortführen.

Seit mehr als 10 Jahren gibt es das Dialog­­kreuz im Bistum Essen. Während der sechs Bistums­foren in den Jahren 2011 bis 2013 haben sich die Diskussions­­teil­­nehmerinnen und -teilnehmer um das große Dialog­kreuz ver­sammelt. Seitdem steht es immer wieder im Zentrum von Ver­an­staltungen und Treffen, bei denen es um die Zukunft der Kirche im Bistum Essen geht. In einer kleinen Variante steht das Kreuz bereits an vielen Orten: auf Schreib­tischen, in Küchen und Wohn­zimmern, im General­vikariat, Kitas und Schulen.

Das Dialogkreuz ist ein Metall­­gerüst, zusammen­­gesetzt aus einem langen und einem kurzen Element, stabil und transparent zugleich. Erdacht und konstruiert von Pater Abraham Fischer, steht dieses Kreuz seit Beginn des Dialog­­prozesses im Bistum Essen symbolisch für eine neue Kultur des Dialogs und des Mit­einanders in der Kirche zwischen Rhein, Ruhr und Lenne. Eine Kultur, die von Offen­­heit geprägt ist. Hinter diesem Kreuz kann man sich nicht verstecken, es steht für Halt und Stabilität.

Schnell war klar, dass das Dialog­­kreuz auch im neuen Corporate Design eine ent­­scheidende Rolle über­­nehmen kann. Über­tragen in die zwei­­dimensionale Form ist es nun als Bild­­marke das neue Erkennungs­­zeichen des Bistums. Zusammen mit einer neuen, serifen­­losen Typografie und einem auf­­ge­frischten Farb­­konzept ist das Dialog­­kreuz zentraler Bestand­­­teil des Erscheinungs­­­bildes. Vom Profil­­­bild in den Social-Media-Kanälen über Print­­medien bis zum Schlüssel­­­anhänger – die einfache Form funktioniert in allen Kanälen und Medien.

Kombiniert mit weiteren Design­­konstanten hat 31M ein modernes Gestaltungs­­­system entwickelt, das wesentlich flexibler in der Anwendung ist und durch eine klare Logo-Systematik auch die Zukunfts­­­bild­­­projekte sowie andere Gruppen und Institutionen optisch wieder enger an das Bistum anbindet. Durch die Verwendung von frei verfügbaren Schrift­­­arten kann das neue Design konsistent an allen Arbeits­­­plätzen angewendet werden – zum Beispiel im neuen Power­point-Master, der kollaboratives Arbeiten mit zahl­reichen Design­­vorlagen ermöglicht. Und auch die aus dem Zukunfts­­­bild ver­traute Sprech­­blase wurde ins neue Design gebracht und steht auch in Zukunft für Dialog, Beteiligung und das Mit­­einander im Bistum Essen. Denn: „Du bewegst Kirche!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden